Warum youtube derzeit ohne “Kanal Schnellroda” auskommen muß

Am 28. August hat Youtube den "Kanal Schnellroda", den die drei Projekte Sezession, Institut für Staatspolitik und Verlag Antaios seit acht Jahren betreiben, auf Eis gelegt. 306 Videos sind für 16000 Abonnenten und zigtausende Einzelzuschauer nicht mehr zugänglich.

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Die Löschung betrifft hun­dert Video-Rezen­sio­nen Ellen Kositz­as, hun­dert Vor­trä­ge aus den Som­mer- und Win­ter­aka­de­mien der ver­gan­ge­nen Jah­re und 35 Pod­casts, die unter dem Titel “Am Ran­de der Gesell­schaft” zu den bekann­tes­ten For­ma­ten der rech­ten Sze­ne gehö­ren. Außer­dem: Fil­me über Tref­fen und Ver­an­stal­tun­gen, ein­ge­le­se­ne Ana­ly­sen und lite­ra­ri­sche Tex­te und natür­lich auch die gro­ßen Lite­ra­tur­ge­sprä­che, die Erik Leh­nert und ich über rund 15 Schrift­stel­ler und Den­ker führ­ten und die uns vie­le tief­grün­di­ge und wei­ter­füh­ren­de Leser­brie­fe einbrachten.

Über die Grün­de spe­ku­lie­ren wir gründ­lich und rat­los. Offi­zi­ell wird uns eine Urhe­ber­rechts­ver­let­zung vor­ge­wor­fen. Es han­delt sich um ein paar Sekun­den Musik aus der “Fan­fa­re for the Com­mon Man” von Aaron Cop­land, mit der wir unse­re Pod­casts ein­lei­ten. Man mag es als musi­ka­li­sches Klein­zi­tat wer­ten oder nicht – jeden­falls ist die­se Fan­fa­re ein Bruch­teil des Werks.

Man hät­te uns mah­nen müs­sen von Sei­ten der Betrei­ber, zumal wir den Pod­cast seit vier Jah­ren auf­neh­men und kei­ne Bean­stan­dun­gen ver­nah­men. Als wir auf dem Höhe­pukt der Coro­na-Hys­te­rie Kositza das Buch einer Maß­nah­men­kri­ti­ke­rin besprach, kam sofort der Hin­weis, daß man unse­ren Kanal sperr­te, wenn das Video nicht sofort ent­fernt wür­de. Wir gehorchten.

Aber es ging die­mal wohl gar nicht um die Fan­fa­re. Es war ein­fach zu viel los auf dem “Kanal Schnell­ro­da” in den ver­gan­ge­nen Mona­ten: zu auf­fäl­lig die Zugrif­fe, zu kräf­tig der Anstieg der Abon­nen­ten­zahl, zu sehr im Fokus das, was an Ver­knüp­fung von Vor­feld und Par­tei, Lite­ra­tur und Poli­tik gelang und ins rea­le leben über­setzt wur­de. Außer­dem sind wir nicht die ein­zi­gen, die es in letz­ter Zeit erwischt hat.

Sei’s drum. Kein Lamen­to! Es ist eben wie bis­her stets: Man will über­wei­sen, aber das Kon­to ist gesperrt; man möch­te einen pfif­fi­gen Satz twit­tern, aber der Account ist weg; man möch­te ein Video hoch­la­den, aber der Kanal ist gelöscht. Von sol­chen Über­ra­schun­gen kann jeder von uns ein Lied sin­gen (und Mar­tin Sell­ner einen gan­zen Lie­der­abend bestreiten).

Natür­lich sind wir jetzt in Kor­re­spon­denz mit You­tube, zumal 270 Vide­os von der ver­meint­li­chen Urhe­ber­rechts­ver­let­zung über­haupt nicht betrof­fen sind. Wer­den sehen, was der eigent­li­che Grund der Löschung ist.

Nut­zen wir die Zeit, um einen Kanal, den wir par­al­lel bei einem ande­ren Anbie­ter lau­fen lie­ßen, zum Abon­ne­ment zu emp­feh­len: Wir haben jedes ein­zel­ne Video bei Ody­see abge­legt, den “Kanal Schnell­ro­da” also jah­re­lang gespie­gelt, für den Fall der Fäl­le. Nun ist er eingetreten.

Und wenn wir gera­de dabei sind:

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE80 8005 3762 1894 1065 43
NOLADE21HAL

Kommentare (18)

jokn

31. August 2023 00:44

Hab´s nach dem ersten Schreck auch auf Odysee gefunden. Bitte die 300+ Videos unbedingt noch nach "Playlisten" orden und viel Glück für den Austausch mit Youtube!

Gotlandfahrer

31. August 2023 00:51

Warum erst jetzt? Womöglich ist es ähnlich wie beim Denkmalschutz: Die müssen auch jedes Jahr neue Objekte schützen, sonst haben die fertig. So eine Youtube-Wehe muss weiter machen, immer weiter. Ein Ei drauf backen sollten Sie sich.
Danke die Arbeit bei Ihnen!

SamweisG

31. August 2023 00:55

Sehr geehrter Kubitschek,
danke für die Info, so erspare ich mir die "Fehlersuche" bei Youtube. Ich vermute mal, dass wird einer der Auswirkungen des DSA sein.Sehr schade. Dachte mal, wir leben einem Rechtstaat. Das ist aber nun mal nicht mehr ganzheitlich der Fall. Dann das "System" einfach, ihr seit gesperrt, weil ihr "falsche" Inhalte publiziert, aber ich denke, Haldenwangs Mannen sind dazu nicht in der Lage. Prüfen Sie Ihr ERP System, dass keine Daten abfließen, nicht in die Cloud gehen. Ich kaufe bei Ihnen nur Bücher, weil ich in einem freien Land lebe (Selbstaussage des Landes), wenn ich mich mal dafür verantworten muss, dann ist das so.
Gottes Segen Ihnen

Freier

31. August 2023 02:46

Das ist natürlich sehr schade. Ich war allerdings überrascht und erfreut, dass es nicht schon längst geschehen war und Ihr Kanal dort immer noch geduldet wurde. Ich habe auch den Eindruck, dass der kanal schnerllroda in der letzten Zeit an Reichweite und Einfluss gewonnen hat.
 
Um so schöner, dass es so lange gedauert hat, Sie so viele Menschen mit Vorträgen, Gesprächen und Buchvorstellungen erreichen konnten, und dass ein Plan B parat liegt.

Laurenz

31. August 2023 07:22

Tim Kellner, Achgut & andere Medien haben bereits derartige Erfahrungen gemacht, vielleicht kann man da ja mal nachfragen, wie diese Redaktionen damit rechtlich umgegangen sind. Dem YouTube-Kanal Tim Kellners ist es zB nicht erlaubt Leif-Sendungen mit Echtzeit-Chats zu veranstalten. Was die Urheber-Rechte von Fanfare for the Common Man” von Aaron Copland angeht, so kann man versuchen, sich mit dem Inhaber/Eigentümer der Rechte zu einigen oder man erlaubt, die Rechte zu monetarisieren, was das Schalten von Werbung bedeutet. Aaron Copland ist erst 33 Jahre tot. Wenn Komponisten über 70 Jahre tot sind, sind die Werke frei. Man kann auch bei einem Urheber-Rechtsanwalt wahrscheinlich teuer nachfragen, wie viele Sekunden man Werke kostenfrei & legal abspielen darf.

wolfdieter

31. August 2023 07:52

Danke für den Tipp, bin subito auf Odyseee bei Thor Waldsteins 10 Thesen zu den Linken gestoßen, und siehe, er macht keine Gefangenen. 
Und so erweist sich die YouTube-Sperre zu einen wertvollen Tipp. Die Wege des Herrn … etc …

Dieter Rose

31. August 2023 07:58

Immer dran denken:
Wir leben im freiesten Deutschland, das wir je hatten - und es wird von Tag zu Tag.
(Selbstbeschreibung)

Wahnsinnistkeinemeinung

31. August 2023 09:02

Es ist eine grenzenlose Frechheit einen dezidiert anspruchsvollen Kanal zu löschen und jeden noch so "hirnlosen" und primitiven Schwachsinn auf die Menschheit unkommentiert loszulassen! Wobei wir sofort bei der Frage ankommen, was denn Wahrheit und Wirklichkeit im eigentlichen Sinne definiert? Ich sehe zur Zeit massive Einflussnahmen auf alle Aspekte einer alternativen Wirklichkeit, die den gängigen Narrativen zu widersprechen scheint. Die Umbaumaßnahmen seit 2005 und auch davor, tragen Früchte und viele Menschen aus der jüngeren Generation kennen nur noch diese eine Wirklichkeit. Man arrangiert sich und muss erkennen, dass es halt so ist. Ohne mich! 

RMH

31. August 2023 09:31

Leider überrascht das überhaupt nicht. Fanfare trotzdem raus machen - die war ohnehin überflüssig und die meisten Normalos werden an Hippie- Emmerson Lake and Palmer denken und nicht an Copland.  Kleine Prognose: Auch ohne Fanfare wird man seitens DeineRöhre nichts mehr zulassen. 
Aufruf an alle, die selber einen Youtube Account haben: Hochladen der Kanal Schnellroda-Videos im Guerilla-Prinzip (Fanfare mal testweise weglassen).

Martha

31. August 2023 09:55

Mein Account bei Amazon wurde vor ein paar Tagen komplett gelöscht mit ca. 500 Buch-Rezensionen (fast ausschließlich zu politischen Büchern). Sie wurden von mehr als 225.000 Kunden angeklickt und 4.500 mal mit "hilfreich" bewertet. Angeblich Verstoß gegen die ominösen Richtlinien. Betroffen waren dabei auch mehr als 50 Rezensionen von Antaios-Büchern. Nicht mal Rezensionen zu Kadare und Dostojewski wurden stehen gelassen. Machen wir uns nichts vor: Ohne eigene Medien werden wir irgendwann komplett aus der Öffentlichkeit verschwunden sein. Daher sollte auch den Verlagen und Zeitschriften eine wachsende Bedeutung als Kristallisationskernen zukommen. Bei der weitverbreiteten Leseverweigerung der Rechten und der demographischen Katastrophe wird dies allerdings immer schwerer. 

Tageszeile

31. August 2023 09:59

Einen guten Tag gewünscht!
Dass die politischen Unternehmer in den Arkanräumen   und den Krabbeltierchen in kurzer Zeitfolge auch einige Domains beschlagnahmen lassen und einstweilig Juristen -Streit verursachen, dürfte jeder Kritiker an seiner Tafel geheftet haben. Dort steht dann auch, dass er seine Domain auf aller Welt spiegeln sollte, um der ewigen Stilllegung zu entgehen. Beim Spazieren in den älteren Landschaften der geistigen Macht flüstert man weiterhin nicht einmal über diese Kleinheit.

Niekisch

31. August 2023 11:34

"Werden sehen, was der eigentliche Grund der Löschung ist."
Lieber Herr Kubitschek, den wird man Ihnen nicht mitteilen. Das ist aber auch unnötig. Denn wenn Sie keine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung mit Sanktionsandrohung 250000.- E erhalten haben, dann geht es wie üblich um Medienausschaltung im Rahmen der Vorbereitung eines Verbots. Es gibt dann begleitend oder anschließend ermittlungstechnische Maßnahmen wie Durchsuchungsbeschlüsse, die kurzerhand richterlich bestätigt werden, Hausdurchsuchungen mit Vorladung zu erkennungsdienstlichen Maßnahmen, Fotos, Fingerabdrücke zur Einschüchterung. Parallel laufend mag die Antifa um Haus und Grundstück streichen, Drohbriefe versenden, auf das Vorhandensein von Kindern verweisen, denen etwas passieren könnte. Banktechnische Quälereien kennen Sie ja wohl bereits. 
Wie mir ein hoher Mitarbeiter des "Staatsschutzes" bereits vor vielen Jahren mitteilte, besitzen die staatlichen und außerstaatlichen Institutionen  a l l e  Möglichkeiten, in ihrem Sinne gefährliche Bestrebungen zu eliminieren.
Standhaftigkeit ist gut, allseitige Vorsicht ist wichtig.

Nemo Obligatur

31. August 2023 11:53

Gelöscht zu werden oder auf Neudeutsch "Deplatforming" - das ist heute das Los der Dissidenten. 
Im Grunde erkennt man daran die Qualität des Materials. Und wie viele Gute sind schon im elektronischen Orkus verschwunden? Wer kennt etwa noch Dr. Proebstl oder den Reaktionär Doe? Andererseits sieht man an Kanälen wie Tim Kellner, Carsten Jahn, Hallmack usw. usf., dass sich auch unbequeme Meinungen nicht dauerhaft unterdrücken lassen. Bis es auf YT soweit ist, schaue ich eben auf Odysee rein, wo bekanntlich auch MS eines seiner Domizile gefunden hat. 

Artabanus

31. August 2023 12:39

Hängt ganz sicher mit dem Inkrafttreten des neuen EU-Zensurgesetzes zusammen. Ob sich Odysee noch lange halten kann bleibt abzuwarten. Die Machthaber haben sich sehr schlimme Dinge vorgenommen, die sie der einfachen Bevölkerung noch antun wollen. Da ist strenge Zensur einfach ein Muss.

MarkusMagnus

31. August 2023 16:50

Mich wundert es das der YT-Kanal überhaupt so lange bestand und nicht vorher schon gelöscht wurde.
Nun gut, es gibt Alternativen und wenn YT es übertreibt sind sie irgendwann weg vom Fenster.
Es wäre evtl. sinnvoll für die neue Rechte in Deutschland über einen US-Amerikaner eine Art Youtube aufzubauen. 
Nicht nur wegen der Meinungsfreiheit. Die Sezession hat sich bestimmt an die Gesetze hier gehalten und wird trotzdem gelöscht.
Die finden hier immer ein Haar in der Suppe.
So einfach geht das in Amerika nicht.
Die haben Meinungsfreiheit. Und Waffen um sie auch zu verteidigen.
Das eine Grundrecht dort schützt das Andere. Und Umgekehrt.
 

Der mit dem Wolf tanzt

31. August 2023 16:50

Lieber Herr Kubitschek,
jeder hier weiß, daß es in dem herrschenden Totalitarismus einzig darum geht, die geistigen Freiräume des Sagbaren einzuschränken. Daher kann man eigentlich nicht verwundert sein, über eine derartige Vorgehensweise von Seiten einer digitalen Krake, die zum Google-Imperium gehörend, maßgeblich für amerikanische Geheimdienste aktiv ist. 
Oft steckt hinter der Entscheidung zu einem Banning oder einer Löschung mittlerweile gar kein menschliches Wesen mehr, sondern einzig der Algorithmus eines Programms ( K.I. )
Dennoch erscheint es im Sinne eines zu führenden Abwehrkampfes und einer stetig steigenden Reichweite geboten, hier gegenüber der Gegenseite eine rote Linie zu ziehen, d.h. YouTube unter anwaltlicher Vertretung eine Frist zu setzen, und die Freischaltung der gesperrten Inhalte notfalls durch gerichtliche Anordnung zu erzwingen. Anklagepunkt: Die getroffenen Maßnahmen sind in ihrem Umfang unverhältnismäßig, willkürlich.

Der mit dem Wolf tanzt

31. August 2023 16:51

2)
Mit diesen Leuten einvernehmliche Gespräche führen zu wollen, so wie Sie es derzeit tun, Lieber Herr Kubitschek, halte ich nach meinen langjährigen Erfahrungen für reine Zeitverschwendung. Der Gegenseite geht es gar nicht um eine einvernehmliche Klärung, sondern einzig um die willkürliche Ausübung ihrer Allmacht. 
Denn eins ist klar: Ist der eine Vorwand ausgeräumt, konstruieren diese Leute bereits den nächsten...
Deshalb mein Rat: Entweder kompletter Wechsel zu Odysee, oder juristische Schritte gegen  Google. Konkret lautet also die Frage: Was ist Ihnen die Reichweite wert?
Von der Gegenseite gefürchtete Anwälte sind Herr Steinhöfel aus Hamburg, oder Herr Stahl aus Regensburg.  Von Herrn Stahl kann ich sagen, daß er außerordentlich kompetent mich in einer Streitsache gegen YouTube/Facebook vor dem Landgericht Stuttgart  vertreten hat, mit Erfolg:
Alle Inhalte meines Kanals mußten wiederhergestellt werden, die Kosten für das Verfahren trug die Beklagte. Im Wiederholungsfall droht der Gegenseite ein Bußgeld in Höhe von 30 000 EURO. Respekt bekommt man nicht geschenkt!
Ich bin mir sicher, daß ein Großteil der Schnellrodianer einem entsprechenden Spendenaufruf zur Durchsetzung freier Rede, folgen würden.

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.