Sezession
26. Oktober 2009

Nicht jeder Sezession-Autor

Götz Kubitschek

teilchenhat eine eigene Internet-Seite, obwohl es aus strategischen Gründen angeraten zu sein scheint: Warum sollte man es ausschließlich anderen, meist unberufenen Leuten überlassen, von welcher Qualität die Visitenkarte im Netz ist.

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Zur Illustration: Der Wikipedia-Beitrag über Dieter Stein (Junge Freiheit) ist so unterirdisch schlecht, daß mans kaum glauben möchte. Hier ist ein Gegenbild dringend angeraten, da Korrekturwünsche offensichtlich von den Wiki-Wächtern abgeblockt wird.

Ich möchte nun einmal auf die Seiten dreier Sezession-Autoren verweisen, die eine Selbstpräsentation ganz gut hingekriegt haben:

Karlheinz Weißmann, dessen Seite auf die Leidenschaft "Symbolkunde" verweist;
Frank Lisson, der für die Gestaltung die schöne Einbandschrift seines Buches Homo absolutus verwendet hat;
Stefan Scheil, der regelmäßig aktualisiert und ein bißchen mehr als nur eine Visitenkarte anbietet.

Und den oben erwähnten Wikipedia-Eintrag könnte vielleicht doch noch einmal jemand beanstanden.


Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.