Sezession
10. November 2009

Karlheinz Weißmann im Gespräch

Götz Kubitschek

mit dem Macher der Seite dasgespraech.de, Martin Böcker. Es geht um Metapolitik und denkerische Grundlagenarbeit, um die Spitze des Eisbergs und den mobilisierbaren Teil unter Wasser, um den Elitenwechsel und die Verfassung, die sich in der Gefangenschaft der Linken und Liberalen befindet.

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Es geht also um die Frage, worum es geht. Weißmanns erste Sätze:

Überleben des deutschen Volkes, Überleben der abendländischen Zivilisation, des Christentums, die Frage überhaupt, was aus unseren Institutionen werden soll. Ich versuche, argumentativ vorzugehen und die Fragen grundsätzlich anzugehen, unabhängig von der Frage, ob ich das für durchsetzbar halte.

Das ganze Interview ist hier zu finden.


Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.


Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Bitte überweisen Sie auf das Konto:

Verein für Staatspolitik e.V.
IBAN: DE86 5185 0079 0027 1669 62
BIC: HELADEF1FRI

Oder nutzen Sie paypal:

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.