Leipziger Buchpreis

Harald Jähner: Wolfszeit – eine Rezension

Harald Jähners Buch Wolfszeit erhielt in der vergangenen Woche den Leipziger Buchpreis. Es wird auf Bestenlisten gehievt und breit gelobt. Mehr

Ellen Kositza / 5 Kommentare

Den Leipziger Buchpreis

… haben also Georg Klein (Belletristik) und Ulrich Raulff (Sachbuch) eingeheimst, und das ist schön, beides waren meine Favoriten. Hegemanns wohlfeil-„intertextuelle“ Spannungsliteratur fuhr keine weiteren Lorbeeren ein, und Norbert Leitholds Buch hatte man wegen dessen beizeiten „enttarnter“ Porno-Karriere ja noch kurz vor Wahlurnenschluß von der Liste genommen. Werte gelten also noch was hierzulande, wie wunderbar. Mehr

Ellen Kositza