09. April 2010

Heft 35, April, jüngst erschienen

von Götz Kubitschek / 0 Kommentare

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Ich war ein paar Tage nicht am Schreibtisch, deswegen erst heute: Die April-Ausgabe der Sezession ist erschienen, sie kann zum Einzelheft-Preis von 10 € hier erworben werden. Ich möchte auf einige Beiträge besonders hinweisen:

1. Thorsten Hinz hat über "Luftkrieg und Literatur" geschrieben und zeigt, daß da ein Stoff seiner Be- und Verarbeitung noch immer harrt.

2. Frank Lisson hat einen Text über die "Brisanz der freien Rede" beigesteuert: Er vergleicht die Gradlinigkeit des wahren Wortes mit der Flugbahn des Pfeils: wahr sprechen und Bogenschießen?

3. Um den Mut zum widerständigen Wort geht es auch in den Briefen, die ich mit dem Schriftsteller Richard Wagner wechselte (und noch immer wechsle). Wagner schreibt unverblümt von den Verhinderungsmechanismen innerhalb der Medienlandschaft und stellt die Frage, wieviel die Freiheit des Geistes wert ist, wenn sie stets auf ein "Du darfst" abgeklopft wird.
Unter anderem auf Wagners Spuren war ich über Ostern in Rumänien unterwegs und streifte seinen Geburtsort im Banat und den seiner ehemaligen Frau: der Nobelpreisträgerin Herta Müller.

4. Den Bildteil der Sezession bestücken diesmal rund 30 Angehörige der DIVISION ANTAIOS. Man wird von dieser Truppe noch hören, immerhin existiert sie seit tausend Jahren. Jüngste Leistung: ein Plakat, das zunächst überteuert kalkuliert war, nun aber mit 9.00 € den Gegenwert von 6 Bier in der Dorfkneipe zu Schnellroda hat ...

Hier kann man das Heft, hier das Plakat No.1 erwerben.

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.