Sezession
30. April 2010

Best of Netz gegen Nazis (Fundstücke 10)

Martin Lichtmesz

Ab und zu, so als kleiner Kontrollgang durchs Irrenhaus und als etwas perverse Unterhaltung für Zwischendurch, lohnt es sich auf der Diskussionseite von Netz gegen Nazis (NegNaz) vorbeizuschauen.  Da finden sich laufend gute Beispiele für die Geisteshaltung,  die ich gern als "neopuritanisch" bezeichne. Eine Anlaufstelle für verängstigte Untertanen, die voller Bammel zur vermeintlichen Autorität rennen, um die bange Frage beantwortet zu bekommen, ob sie nun denunzieren dürfen und wie sie das am besten anstellen. Andere wieder holen sich Exorzier-Ratschläge ein, um die Teufel auszutreiben, die heimtückisch Freunde, Partner und Verwandte befallen und verhext haben.

Martin Lichtmesz

Martin Lichtmesz ist freier Publizist und Übersetzer.

Hier feiert der mittelalterliche Dämonen-Glaube fröhliche Urständ. Der "Nazi", das ist inzwischen so eine Art Entität aus einem Horrorfilm à la "Die Körperfresser kommen", und ständig muß man auf der Hut sein vor der Infektion mit dem braunen Satansvirus.

Wie zum Beispiel dieser arme Geselle aus der Selbsthilfegruppe "Hilfe, ich habe böse, diskriminierende Gedanken gehabt!":

Ich wollte mal fragen ob ihr irgendwelche Erfahrungen oder Vorschläge habt wie man einer Person oder gar sich selbst helfen kann von rassistischen und diskriminierenden Ansichten wieder loszukommen. Denn es gibt immer Situationen in die man sich verennen kann und immer Zeiten in den das Hirn aussetzt(Alkohol, Drogen, Gruppenzwang).

Und wenn man einmal mit einem Werwolf "Rechtsextremen" ahnungslos zwischenmenschliche Kontakte aufgenommen hat, ehe er sich die Maske von der Fratze gerissen hat, dann kann man sich an die Onkels und Tanten von der Dr.-Sommer-Team-Gruppe "Hilfe, ich habe mit einem Nazi geschlafen!" wenden:

Hallo erstmal,
vor ein paar Monaten habe ich einen Mann kennengelernt.
Anfangs ging es uns beiden nur um den Sex, doch nach einer Weile haben wir beide festgestellt, dass es doch "mehr" ist. Eines Tages erzählte er mir, dass er am "Trauermarsch" in Dresden teilnehmen werde. Ich hatte allerdings nicht damit gerechnet, dass er auf der Seite der Rechten steht, zumal ich eine Afghanin bin...

Hier nun weitere erschütternde Kostproben aus dem Seelenleben besorgter Bürger, erstmal nur aus den Anfragen, die Antworten darauf habe ich mir bisher lieber erspart (Und: warum nur finde ich dergleichen um einiges gruseliger als all die bösen "Nazis" da draußen?):

Hallo, ich habe gestern auf einem rechtsextremen Community-Profil ein vermutlich rechtsextremes Symbol gefunden. Die Moderatoren waren sehr kooperativ und reagierten sofort. Ein auf das Thema Rechtsextremismus spezialisierter Moderator antwortete mir, dass er das Profil sperren würde.

***

Wie kann man Nazis heute genau erkennen? Also falls sie sich öffentlich und alleine Zeigen müssen, werden sie nicht mit springerstiefel und nem T-shirt mit "88" drauf rumlaufen. Könnt ihr mir helfen?

***
Neulich, im Stadion (nein, ich werde nicht sagen, bei welchem Verein, sorry) riefen die Fans der Heimmannschaft ,angeheisst durch den "capo", einem gegnerischen Spieler, der vor der Südkurve einen Eckstoß ausführen wollte, "Lutscher! Lutscher!"- Rufe entgegen! Was kann man gegen solche homophoben Rufe im Stadion tun?

***

Ich habe gestern zufällig stern-TV gesehen. Dort ging es um Schwarzarbeit. Die Wissenschaftler, die dazu befragt wurden, meinten, dass die Skandinavier grundsätzlich ehrlicher seien als die Deutschen. Am schlimmsten (ich weiß nicht, ob dieses Wort so fiel, aber gemeint war es in jedem Fall so!) seien die Südeuropäer. Das war dann sozusagen das amüsante Schlussstatement dieses Themas. Ist das Rassismus?

***

Mir wurde ziemlich der Boden unter den Füßen weggerissen, als mein Neffe (21) mir eröffnete, nach Dresden gehen zu wollen, weil er "einfach gewisse Ereignisse in der Geschichte so nicht akzeptieren wolle". Er, Scheidungs- und Einzelkind, kommt wohl auf seine Mutter (meine Schwester), die immer noch nicht in der Lage ist, ihr eigenes, selbstbestimmtes Leben zu führen und sich gerne an jemanden klammert, der ihr das Blaue vom Himmel verspricht (wie viele ihrer Exfreunde). Wer kann mir Anlaufstellen nennen, die mir helfen können? Ich sitze hier mit meinen 43 Jahren und heule fast vor Scham und Enttäuschung.

***

Ich habe jetzt schon in mehreren Läden die Zeitschrift "Zuerst!" ausliegen sehen.  Was kann man gegen das Auslegen bzw. gegen den Verkauf dieser Zeitschrift tun?

***

Hallo, mein Bandkollege und ich planen seit einiger Zeit ne Musikalische Aktion gegen Rechts zu machen. Wir unsere Aktion Artists United gegründet in der diverse Musiker Gesicht zeigen wollen gegen die Braune Seuche.

***

Hallo! Ich habe vor einigen Tagen in einer regionalen Tageszeitung einen erschreckenden Leserbrief gelesen und weiß jetzt nicht genau, wie ich damit umgehen soll...

***

Ich möchte bei mir an der Schule ein Projekt einführen das da heißt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" weil ich den jungen Leuten bei an der Schule einfach bergreiflich machen möchte das Rassismus scheiße ist und Nazis einfach dumm sind aber um dieses Projekt ein zuführen bräuchte ich einen Paten und da möchte ich an liebsten ein Band als Paten haben...

***

Mein Sohn ist rechtsextrem. Dabei jedoch vollkommen gewaltfrei, ideologisch aber total verblendet. Gibt es Eltern, die dieser Situation ebnso ohnmächtig gegenüber stehen ?

***

Hallo alle zusammen! Bin neu in der Community. Deswegen entschuldigt bitte, wenn ich einen Fehler o.ä. mache ;) was kann ich tun, wenn jemand rechte Symbole tätowiert hat & diese öffentlich zeigt, z.b. bei seiner Arbeit?  Es sieht aus wie eine Sig-Rune (einzeln) mit viel Efeu drum herum, 3 in einerander übergehende Dreiecke und noch andere Symbole, die ich mit der rechten Szene in Verbindung bringe. Ist das okay? Kann was was dagegen tun, oder ist es eher aussichtslos? Sollte man überhaupt etwas dagegen tun?

***

Hallo Leute, wie findet Ihr das, wenn Anti-Nazi-Aktionen auf Nazi-Ästhetik zurückgreifen, wie etwa die "Apfelfront" oder "Storch Heinar"? Es gab gerade einen Artikel auf mut-gegen-rechte-gewalt.de dazu... Macht das nicht Nazis extra zufrieden, wenn mehr Menschen etwa mti einem Sonnenrad auf der Brust herumlaufen? Oder funktioniert so ein Humor? Wann ist die Grenze überschritten?

***

Shopsoftwareanbieter auf Rechtsextreme Käufer aufmerksam machen? Konkret geht es darum, dass ich beim "rumstöbern" auf die Shopseite des "wotan-versand" gestoßen bin. Dort ist mir aufgefallen, dass die Shopsoftware von der Firma Xanario stammt. Diese wird allerdings auch von Namhaften Unternehmen wie Schaetztuning.de verwendet. Lohnt es sich nun die Entwickler der Shopsoftware und z.B. von Schätz Tuning darauf aufmerksam zu machen, dass die Software auch von einem vorbestraften Neonazi Namens Franz Glasauer genutzt wird?


Martin Lichtmesz

Martin Lichtmesz ist freier Publizist und Übersetzer.

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.