Sezession 47 ist erschienen

Im Oktober erscheint die 50. Sezession, es wird ein großes Fest geben. Vorher gehen wir noch drei Schritte - der erste...

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Heft 47, liegt jetzt gedruckt vor mir, und wenn Sie Abon­nent sind, soll­ten sie die­se Aus­ga­be mor­gen, spä­tes­tens jedoch am Mon­tag in Ihrem Brief­kas­ten vor­fin­den. Alle Noch-Nicht-Abon­nen­ten ver­pas­sen unter ande­rem folgendes:

+ aus der Feder Thor v. Wald­steins die Fort­set­zung und den Abschluß unse­rer gro­ßen Nol­te-Debat­te, die sich damit über die Hef­te 45 bis 47 zieht;
+ Bei­trä­ge von Karl­heinz Weiß­mann und Hei­no Bos­sel­mann über die Lüge vom und den Wider­stand gegen den Gesellschaftsvertrag;
+ Grund­sätz­li­ches von Tor­ben Ulen­wind über die Denun­zia­ti­on und von Mar­tin Licht­mesz über den Autogenozid;
+ Geo­po­li­ti­sches von Tho­mas Bar­gatz­ky (über Afgha­ni­stan), Felix Sprin­ger (über unser geo­po­li­ti­sches Unver­mö­gen) und Mar­tin Böcker (über den Ein­fluß des Aus­lands­ein­sat­zes auf den Ernst im Manöver);
+ Jakob Alten­burg inter­pre­tiert das neue Wag­ner­denk­mal in Leip­zig, den Bild­teil fül­len die rus­si­schen Pered­wi­sch­ni­ki und ich selbst war wie­der ein­mal in Rumä­ni­en, dies­mal zu Besuch bei dem Schrift­stel­ler Egi­nald Schlatt­ner, der übri­gens heu­te Abend in Zin­no­witz auf Use­dom liest.

Wer nicht abon­niert hat oder das Ein­zel­heft nicht erwirbt, ver­paßt dar­über hin­aus acht Sei­ten Rezen­sio­nen und drei Sei­ten ver­misch­te Hin­wei­se (etwa auf den neu­en Mer­kur, auf Carl Schmitt, auf Robert Spa­e­mann und auf das Maga­zin Umwelt&Aktiv). Außer­dem hat Gün­ter Scholdt den gro­ßen Sati­re-Streit, der hier im Netz vor Wochen tob­te, zu einer Fra­ge­stel­lung genutzt: “Was darf Sati­re?” lau­tet der Titel sei­nes Textes.

Das voll­stän­di­ge Inhalts­ver­zeich­nis der 47. Sezes­si­on ist online ein­seh­bar, und dann bah­nen Abon­ne­ment oder Ein­zel­heft-Bestel­lung den Weg zu umfas­sen­der Lektüre.

Und: natür­lich kann­man das Heft auch ver­pas­sen. Die­se drit­te Mög­lich­keit bedarf kei­nes Links.

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.