Der Freitagabend vor dem “zwischentag” – Lesung aus einem unveröffentlichten Roman

Der zwischentag lockt hunderte Besucher nach Berlin. Viele davon werden schon am Freitag anreisen - Gelegenheit für uns,...

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

auf dem Haus der Bur­schen­schaft Gothia eine klei­ne Lesung aus einem in Deutsch­land noch nicht ver­öf­fent­lich­ten Roman von Jean Ras­pail zu ver­an­stal­ten: Die sie­ben Rei­ter – eine gran­dio­se Para­bel auf unse­re Zeit.

Ras­pail, bekannt als Autor der Dys­to­pie Das Heer­la­ger der Hei­li­gen, schil­dert in Die sie­ben Rei­ter den Erkun­dungs­ritt einer letz­ten Schar, die durch ein ver­rot­te­tes, ver­wüs­te­tes Land zieht, um dem Unter­gang der Ord­nung auf die Spur zu kom­men. Nur soviel: Es sind sie­ben ver­schie­de­ne kon­ser­va­ti­ve, rech­te, reak­tio­nä­re “Typen”, die da rei­ten, und sie fin­den ihrem Cha­rak­ter gemäß je ihren Tod oder eine Auf­ga­be in dürf­ti­ger Zeit. Das Ende: zerschmetternd.

Wer also den “zwi­schen­tag” mit einem lite­ra­ri­schen Abend und einem Schluck Wein ein­läu­ten möch­te, kommt auf 20 Uhr in die König­stra­ße 3, Ber­lin-Zehlen­dorf. Die Lesung dau­ert etwa eine Drei­vier­tel­stun­de, danach gibt es Geträn­ke und die Gele­gen­heit zu ers­ten Gesprä­chen. Und natür­lich sind auch Besu­cher will­kom­men, die es am Sams­tag nicht auf den zwi­schen­tag schaffen.

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE80 8005 3762 1894 1065 43
NOLADE21HAL

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.