Unser Netz-Tagebuch begrüßt einen neuen Autor: Benedikt Kaiser

Benedikt Kaiser, Student der Politikwissenschaft in Chemnitz, wird in unregelmäßigen Abständen über "die Anderen"...

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

berich­ten – also eine auf uns zuge­schnit­te­ne Pres­se­schau betrei­ben, auch inter­na­tio­nal: Gibt es aus der Neu­en Ord­nung, aus der Jun­gen Frei­heit oder der zuerst! zu berich­ten, was aus eigen­tüm­lich frei oder com­pact? Was steht in den fran­zö­si­schen Zeit­schrif­ten, in denen Alain de Benoist, Domi­ni­que Ven­ner, Phil­li­pe Var­don oder Richard Mil­let prä­sent sind?

Kai­ser ist Jahr­gang 1987 und hat vor andert­halb Jah­ren das Buch Euro­fa­schis­mus und bür­ger­li­che Deka­denz vor­ge­legt – eine Stu­die über Euro­pa­kon­zep­ti­on und Gesell­schafts­kri­tik bei Pierre Dri­eu la Rochel­le (Kiel 2011). Der­zeit arbei­tet er über die Geschich­te der Zeit­schrift Cri­ticón (deren Lauf die Sezes­si­on in gewis­sem Sin­ne fortsetzt).

Kai­ser hat maß­geb­li­chen Anteil an zwei für den Ver­lag Antai­os wert­vol­len Ver­trags­ab­schlüs­sen mit fran­zö­si­schen Autoren. Der eine – Richard Mil­let – hat im ver­gan­ge­nen Jahr einen inter­na­tio­na­len Skan­dal aus­ge­löst und ist im Febru­ar-Heft der Sezes­si­on mit einem exklu­si­ven Bei­trag über die Rol­le des Schrift­stel­lers als Par­ti­san ver­tre­ten. Kai­ser stellt Mil­let in der Druck­aus­ga­be vor.

Über den zwei­ten fran­zö­si­schen Autor ver­ra­ten wir noch nichts, da wir über einen drit­ten noch verhandeln …

Mit dem heu­ti­gen Tag ist das Netz-Tage­buch der Sezes­si­on übri­gens vier Jah­re alt. Die letz­ten drei Mona­te (Novem­ber bis Janu­ar) waren die bis­her stärks­ten. Bene­dikt Kai­ser wird die­sem Schub wei­te­re Kraft geben.

Hier ist sein Autorenprofil.

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.