Sezession
1. März 2019

Werkstatt Europa – Verlagstag in Halle am 16. März

Redaktion / 3 Kommentare

Antaios und Sezession sind in diesem Jahr nicht auf der Leipziger Buchmesse vertreten. Aber wir sind dafür am 16. März den ganzen Tag in Halle/Saale.

  • Sezession

Wir sind dort Teil einer Veranstaltung, die unter dem Motto »Werkstatt Europa« die Verlage Antaios, Manuscriptum, Jungeuropa und Renovamen, Redakteure und Autoren der Sezession, interessierte, lesehungrige Bürger, identitäre Jugendliche,Vertreter der Bürgerinitiative Ein Prozent, den Musiker Kemal Cem Yilmaz und Referenten aus dem In- und Ausland versammelt.

Die »Werkstatt Europa« findet im patriotischen Hausprojekt statt - die Bar, das Lesezimmer und der Garten sind von 10 bis 18 Uhr geöffnet: zum Stöbern, für interessante Gespräche bei Buchpräsentationen, dem Frühlings-»Angrillen« und einem kühlen Getränk.

Eingebunden in den Verlagstag ist eine Präsentation identitärer Aktivisten, die eine Europa-Kampagne ausrufen werden – sie wird am 16. März in Halle vorgestellt:

Warum Europa? Anläßlich des kommenden Europawahlkampfes sollen eigene außerparlamentarische Akzente für eine Vision von Europa gesetzt werden, die sich an wahrer Völkervielfalt und freiheitlicher Lebensweise orientiert.

»Unser Europa ist nicht eure Union«: Das ist das Leitmotiv, das mit Inhalten und Leben gefüllt wird. Seien Sie dabei, wenn das Projekt startet!

Der offizielle Teil der Veranstaltung endet mit einem Klavierkonzert, das der Pianist Kem Cemal Yilmaz gegen 16.30 Uhr geben wird. Die Bar und der Garten bleiben danach selbstverständlich noch geöffnet!

Wann? 16. März 2019, 10–18 Uhr (Einlaß ab 9.45 Uhr)
Wo? Adam-Kuckhoff-Str. 16, 06108 Halle/Saale
Wer? Alle Freunde, Leser und Förderer der beteiligten Projekte
Wie? Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einfach vorbeischauen!

Teilen und verbreiten:


  • Sezession

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Bitte überweisen Sie auf das Konto:

Verein für Staatspolitik e.V.
IBAN: DE86 5185 0079 0027 1669 62
BIC: HELADEF1FRI

Oder nutzen Sie paypal:

Kommentare (3)

Niekisch
1. März 2019 19:53

"an wahrer Völkervielfalt und freiheitlicher Lebensweise orientiert."

Wir dürfen gespannt sein, was uns als "freiheitliche " Lebensweise offeriert wird.

Lotta Vorbeck
1. März 2019 20:51

"Antaios und Sezession sind in diesem Jahr nicht auf der Leipziger Buchmesse vertreten. Aber wir sind dafür am 16. März den ganzen Tag in Halle/Saale."

______________________

Gut so - dann muß man der Messe GmbH nicht 21,50 € Eintrittsgeld in den Rachen werfen!

Das Fahrgeld nach Halle an der Saale ist dasselbe, wie jenes nach Leipzig an der Pleiße.

Sollte man sich vorab zur Teilnahme am Verlagstag in Halle anmelden?

Solution
2. März 2019 19:53

Jetzt hat Amazon wieder eine wahre Buch-Löschorgie gefeiert. Diesmal hat es Counter Currents Publishing und andere massiv getroffen:

https://www.counter-currents.com/2019/03/counter-currents-bites-back/#more-90759

Wie man sieht, ist sogar Roger Devlin gelöscht.

Es steht zu erwarten, daß Amazon, das schon 50% des Internethandels in der BRD beherrscht, eines Tages alle rechten Bücher aus dem Angebot nehmen wird.

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.