Belletristik – ein Zwischenbericht

Unserem Aufruf, für eine Belletristik-Beilage Texte einzureichen, sind etliche Autoren gefolgt. Wir beginnen nun mit der ersten Zusammenstellung.

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Es wird Absa­gen geben, stren­ges Lek­to­rat und Auf­for­de­run­gen, unbe­dingt wei­ter­zu­schrei­ben und mehr ein­zu­rei­chen. Das ist ja immer das Pro­blem mit dem Ruf in die Leser­schaft: Was zurecht lan­ge in der Schub­la­de lag, wird nun doch ein­ge­reicht – und muß wie­der in der Schub­la­de verschwinden.

Wir hof­fen immer, daß die­je­ni­gen, die nicht zum Zuge kom­men, dar­über nicht ganz und gar ver­är­gert sind. So eine Sich­tung ist sinn­voll: Wenn wir uns klar­ma­chen, daß wir bin­nen eines Jahr­zehnts die Eta­blie­rung eines hal­ben Dut­zends neu­er poli­ti­scher Maga­zi­ne, einer Zeit­schrift für Natur­schutz, eines Comic-Ver­lags und über­haupt drei­er, vie­rer jun­ger Ver­la­ge wahr­neh­men und zum Teil beglei­ten konn­ten, dann ist doch jetzt ganz sicher eine bel­le­tris­ti­sche Bei­la­ge dran, oder?

Die­se Bei­la­ge, Arbeits­ti­tel “Pho­no­phor”, wird vor­aus­sicht­lich mit der 103. Sezes­si­on im August erschei­nen. Je nach Reso­nanz und Text­ein­gang wer­den wir zwei Mal im Jahr eine Bei­la­ge zusam­men­stel­len. Abon­nen­ten erhal­ten sie kos­ten­los mit­ge­lie­fert (Abon­nie­ren Sie hier! Heft 102 erscheint in weni­gen Tagen!)

Unter schreiben(at)sezession.de kön­nen daher wei­ter­hin Kurz­pro­sa-Tex­te mit einem Umfang bis zu 35.000 Zei­chen ein­schließ­lich Leer­zei­chen ein­ge­reicht wer­den. Wei­te­re Details fin­den Sie hier.

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE80 8005 3762 1894 1065 43
NOLADE21HAL

Kommentare (2)

Gotlandfahrer

31. Mai 2021 10:17

Ohne Abgelehntwerden weiß ich nicht, wer ich bin.

micfra

31. Mai 2021 21:00

Gotlandfahrer: "Ohne Abgelehntwerden weiß ich nicht, wer ich bin."

Der erste Kommentar, den ich richtig gut und noch dazu lustig finde. Außerdem ist er kürzer als der Text des Autors, das nur wenigen gelingt.