Paul Gottfried

Postkoloniale Angriffe auf den “Auschwitz-Mythos”

Die Scho­las­ti­ker der deut­schen Schuld­re­li­gi­on schla­gen Alarm. Ihr „Uni­ver­sa­lis­mus der Schuld“ ist The­ma iden­ti­täts­po­li­ti­scher Debatten. Mehr

Martin Sellner / 94 Kommentare

Selbstverständlichkeiten als Minimalprogramm (II)

Die Durch­set­zung von Recht und Ord­nung – Der Ungeist, der kein Gan­zes kennt, hat­te einen sei­ner gro­ßen Auf­trit­te am 12. Sep­tem­ber 2015. Der Publi­zist Robin Alex­an­der hat das in Die Getrie­be­nen nachgezeichnet: Mehr

Götz Kubitschek / 42 Kommentare