Sezession
20. Juli 2010

Täter-T-Hemd

Götz Kubitschek

Seit ein paar Wochen kann man in Hattorf/Harz Hemden bestellen, auf die - im Stile der Pop-Arts von Andy Warhol - der Hitler-Attentäter von Stauffenberg aufgedruckt ist. "Konmo" nennt Jens Gerlach seine Marke, KONservative MOde will er kreieren, mit dem nebenstehenden Motiv ist ihm das gut gelungen.

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Stauffenberg - der auch schon für die Sezession warb - ist nun alles andere als eine Friedenstaube, das bewies er unter anderem heute vor 66 Jahren.

Wer ein Bekenntnis-Hemd mit seinem Konterfei trägt, unterstützt einen Täter, dessen ultima ratio nebst Hochverrats eine Bombe war. Das kann man in diesem speziellen Fall goutieren - problematisch bleibt es allemal. In der Sezession haben wir diesen Zwiespalt einmal thematisiert, und der Schal-Moden-Anbieter moskaulotte.de ist ehrlich genug, sein Stauffenberg-Motiv mit "Oberschwäbischer Bombenleger" zu bezeichnen.

Zum Täter-T-Hemd von konmo.de: Wie ist das mit der Trivialisierung, der Vermarktung auratischen Erbes, wie mit der Reduzierung einer ebenso komplexen Figur wie Geschichte auf 9x Stauffi in allen Farben? Es ist damit zunächst im Kleinen so wie mit der Deutschlandfahne zur WM im Großen: ein Destillationsvorgang, bei dem zuletzt bestenfalls die Essenz hochprozentig in ein Gläschen tropft - vergleichbar auch mit dem Vorgang der Verschlagwortung vom Parteiprogramm hinunter zum Wahlslogan. Gelungen ist, was den Ausdruck bündelt und im Gedächtnis bleibt.

Auf konmo.de bezogen: das Pop-Art ist gelungen, hingegen ist das Hemd mit dem Aufdruck "Es lebe das geheime Deutschland" nicht prägnant genug - aus diesen Worten hätte man eine graphisch als Piktogramm wirkende Anordnung basteln sollen. Kann man ja immer noch machen.

Mit Stauffenberg habe ich in Schnellroda übrigens eine der bizarrsten Geschichten rund um meine politische Arbeit erlebt: Zu den Akademien hängen wir meist große Banner aus den Fenstern, darauf sind Friedrich der Große und eben Stauffenberg zu sehen, und darunter steht: "Uns wird es immer geben". Vor einigen Jahren sprach mich dann einer aus dem Dorf an - er habe nichts gegen unsere Arbeit und fände das toll, daß wir Sport machten und das Vaterland hochhielten; er habe darüber hinaus den Kopf Friedrichs erkannt, müsse aber schon sagen (und das flüsterte er), daß er es nicht gut fände, neben diesem großen Mann der Geschichte auch ein Bild von Adolf Hitler aus dem Fenster hängen zu sehen. - Dies sei Stauffenberg, der Hitler-Attentäter, erklärte ich. - Auch nicht besser, sagte der Mann.

Zu konmo.de: Konmo Textilien, Eichendorffweg 10b, 37197 Hattorf, 0157/88290865, www.konmo.de


Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.