17. März 2017

Szene-Kaleidoskop X: Stein, Schnaps, Schulz

von Nils Wegner / 2 Kommentare

Was braucht es dieser Tage mehr: Motivation, Satire oder Fremdscham? Das Netz jedenfalls hält, wie immer, von alldem mehr als genug bereit. Besonders das politische Führungspersonal hat sich wieder umfänglich blamiert – doch es gibt auch Alternativen zur Apathie:

Nils Wegner ist studierter Historiker und arbeitet als Übersetzer und Lektor.

Denn es müssen ja nicht immer dieselben langweiligen Gesichter sein, wenn es um Realpolitik geht: Am 13. März sprach "EinProzent"-Frontmann Philip Stein auf dem Dresdner Altmarkt vor tausenden PEGIDA-Abendspaziergängern. Im wahrnehmbaren Schatten des sogenannten "Mahnmals" für die Verheerungen des syrischen Bürgerkriegs umriß der 25jährige das Konzept eines "Mosaiks" des Widerstands (siehe dazu auch die kommende Sezession 77!), in dem sich Aktivisten, Gruppen und Institutionen vielerlei Couleur zusammenfinden und miteinander wirksam werden können. Eine inspirierende Rede, die man gehört haben sollte – gerade auch vor dem Hintergrund der Entwicklung in Erfurt!

Das war Dresden – und auch bei "Laut Gedacht" hat man keineswegs die Hände in den Schoß gelegt. Philip und Alex haben – wie immer – das Ohr am Puls der Zeit. Insbesondere, was die Aufregungen der letzten Woche um die Türkei und ihr... nun ja... Verhältnis zu den (tatsächlichen) europäischen Staaten angeht. Aber auch die Freuden des Alltags kommen nicht zu kurz, insbesondere der Alkohol (obwohl nicht halal). Und das leitet auch zum wirklich entscheidenden Thema über, nämlich dem Gottkanzler Martin Schulz!

Und hier noch einmal dieses Glanzstück der "MEGA"-Macht für alle, denen der oben eingespielte Ausschnitt zu kurz gewesen sein sollte: Angesichts dieser Geste der Motivation und politischen Willensbekundung konnte sich noch nicht einmal der brave BR (»kontrovers«, ist klar...) einen Kommentar verkneifen. Zumindest verspricht der allmählich warmlaufende Wahlkampf, einigermaßen amüsant zu werden:

Nils Wegner ist studierter Historiker und arbeitet als Übersetzer und Lektor.

Kommentare (2)

Der Feinsinnige
18. März 2017 09:48

Wieder drei interessante Videos verlinkt!

In Bezug auf Schulz stellt sich die Frage: Fällt er nun unter die Kategorie Fremdscham oder Satire? Meine Antwort: Beides trifft zu (wobei es durchaus besser gelungene Satiren geben dürfte). Die Rede Philip Steins verdient es, wahrgenommen und bedacht zu werden. Insbesondere solche Reden sind es, die den Reiz PEGIDAS nach wie vor aufrechterhalten.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich doch versuchen, eine aktuelle Frage zu klären: Bei PEGIDA ist für nächsten Montag (20.3.2017) mündlich als Redner Götz Kubitschek angekündigt worden. Mit einer solchen Ankündigung gab es in der Vergangenheit auch schon einmal ein Mißverständnis. Dadurch sensibilisiert nehme ich wahr, daß bei der Demonstrationsankündigung auf der Facebookseite der PEGIDA der Name Kubitschek nicht genannt wird, obwohl sonst durchaus gezielt Werbung mit prominenten Gastrednern gemacht wird. Ist es möglich, den Auftritt vorab hier zu bestätigen (oder notfalls zu dementieren), wie dies in der Vergangenheit auch schon gehandhabt wurde?

M.A.
20. März 2017 06:23

Wenn sich das alles Politisch,in der BRD, nicht bald ändert, dann wander ich nach Ungarn aus. Orban will Deutschen Aysl gewähren,da unter Merkels Neoliberaler Diktatur alles zugrunde geht. Ex Weintrinker Schulz ist auch nicht besser!

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.