Enteignung

Sozialistisch statt “demokratisch”

Mit der Ableh­nung der Poli­tik als Geschäft zum Vor­teil der Fal­schen und als dem­ago­gi­sches Thea­ter lagen die ein­fa­chen Leu­te stets richtig. Mehr

Heino Bosselmann / 28 Kommentare

Netzfundstücke (6) – Mieten, Beckamp, Sezession

Es rumort im urba­nen Deutsch­land. Seit Jah­ren stei­gen die Mie­ten. Woh­nen wird im städ­ti­schen Raum zum Luxusgut.  Mehr

Jonas Schick / 7 Kommentare

Wagenknecht, die »soziale Frage« und wir (5)

War­um Sah­ra Wagen­knecht ihr Kräf­te­mes­sen mit dem Kip­ping-Lager ver­lor, haben wir aus­ge­führt. Ver­nehm­bar bleibt sie – und for­dert Enteignungen.  Mehr

Benedikt Kaiser / 60 Kommentare

Reinhard Kaiser-Mühlecker: Enteignung. Roman

Nach sei­nem Roman­de­büt Der Lan­ge Gang über die Sta­tio­nen, das auch in die­ser Zeit­schrift (Sezes­si­on 24 / 2008) hoch­ge­lobt wur­de, hat der öster­rei­chi­sche Autor Rein­hard Kai­ser-Mühle­cker (*1982) etli­che Roma­ne verfaßt.  Mehr

Ellen Kositza