Wie sieht nun das Programm aus, das Biden vertritt und als „die Demokratie“ ausgibt?

Die Vereidigung Joe Bidens zum 46. Präsidenten der USA war eine bizarre Potemkin’sche Inszenierung.

Die Kolumne »Sammelstelle in der Sturzflut des Gedruckten« hebt wöchentlich Beiträge aus unterschiedlichen Zeitungen und Zeitschriften hervor.

Ohne Zweifel waren die Demonstranten am Tag des Kapitol-Sturms äußerst aufgewühlt.

Trump und sein Team wurden nun endgültig von Twitter, Facebook und anderen Plattformen verbannt.

Nun hat der islamistische Terror auch in meiner Heimatstadt Wien zugeschlagen.

Plötzlich sprechen alle möglichen Politiker vom „dunklen Winter“, der uns bevorstehe.

In Frankreich wurden innerhalb von zwei Wochen zwei Menschen von islamistischen Terroristen enthauptet.

Ist die Rolle des erfolglosen Belagerers, der darin sogar den Tyrannen in der Stadt nützt, unser Schicksal oder unser Versagen?