Robert Hepp

Sammelstelle für Gedrucktes (7)

Und erneut: Cri­ticón als Ein­stieg. Wes­halb? Weil sich die groß­ar­ti­ge Zeit­schrift als »Sam­mel­stel­le« pha­sen­wei­se ins­be­son­de­re an einer Par­tei abarbeitete: Mehr

Benedikt Kaiser / 61 Kommentare

Sammelstelle in der Sturzflut des Gedruckten (1)

Der Vor­läu­fer der Sezes­si­on, die Zeit­schrift Cri­ticón, war eine inter­na­tio­na­le Tri­bü­ne für die hete­ro­ge­ne kon­ser­va­ti­ve Sze­ne der 1970er und 1980er Jahre. Mehr

Benedikt Kaiser / 35 Kommentare

Soll die AfD eine multiethnische Partei werden? (1)

Micha­el Klo­n­ovs­ky will den Sprung in die Poli­tik wagen und wur­de von der Chem­nit­zer AfD zum Direkt­kan­di­da­ten für die Bun­des­tags­wahl gewählt.  Mehr

Martin Lichtmesz / 80 Kommentare

Der Große Austausch als “Verschwörungstheorie”

Die Kri­tik an der “glo­ba­li­sier­ten Klas­se”, ob “popu­lis­tisch” oder anders, wird oft mit dem Vor­wurf der “Ver­schwö­rungs­theo­rie” abgeschmettert. Mehr

Martin Lichtmesz / 67 Kommentare

Alter Rechter, junger Rechter, kein Rechter: Mohler, Hepp, Strauß

pdf der Druck­fas­sung aus Sezes­si­on 67 / August 2015 Die unter­schied­li­chen, doch nicht von­ein­an­der zu tren­nen­den Aus­for­mun­gen (radi­kal) rech­ten poli­ti­schen Enga­ge­ments sind spä­tes­tens seit der Wie­der­ver­ei­ni­gung für deut­sche Poli­tik- und Sozi­al­wis­sen­schaft­ler zum ein­träg­li­chen Ersatz für das wei­te For­schungs­feld Nationalsozialismus/Faschismus geworden. Mehr

Nils Wegner