Denunziation

Weiß über Sommerfeld in der Frankfurter Allgemeinen

Der Inves­ti­ga­ti­v­jour­na­list Vol­ker Weiß ist durch gründ­li­che Recher­che im Anthro­po­so­phen­mi­lieu einer Insze­nie­rung auf die Schli­che gekom­men – wenn nicht der größ­ten Insze­nie­run­gen der Neu­en Rech­ten der letz­ten Jahrzehnte. Mehr

Caroline Sommerfeld / 60 Kommentare

Lehrbuchreflexe (III)

Dann die Ent­glei­sung: Ent­glei­sungs­ma­nö­ver (Derai­lings) lau­fen, wenn jemand unver­mit­telt ein ande­res The­ma anschnei­det oder das The­ma des Gegen­übers als „hier nicht das The­ma“ hinstellt. Mehr

Caroline Sommerfeld

Lehrbuchreflexe (II)

Wei­ter ging’s mit der Pro­jek­ti­on: „Pro­jek­ti­on ist das Ver­fol­gen eige­ner Wün­sche in ande­ren.“ (Sig­mund Freud) Mehr

Caroline Sommerfeld

Lehrbuchreflexe (I)

Ich bin im Febru­ar als Köchin wegen „rechts­ex­tre­mer Inter­net­pu­bli­ka­tio­nen“ gekün­digt worden. Mehr

Caroline Sommerfeld

Metapolitische Unterweisung (I)

Die Bedingungen, die politisch denkende und metapolitisch handelnde Akteure gegenwärtig in ihre Strategien einzubeziehen ... Mehr

Götz Kubitschek / 27 Kommentare

Klartext über den “zwischentag”? – Eine Sehhilfe für den rbb-Film

Lei­der – muß ich sagen – ist eine mei­ner Hoff­nun­gen immer noch nicht gestor­ben: eines Tages auf ein Film-Team zu stoßen,  Mehr

Götz Kubitschek

Jost Bauch und das riskante Denken

In der letzten Woche bekam Jost Bauch zu spüren, wer die Grenzen der Wissenschaft bestimmt: nicht der Gesetzgeber oder die ... Mehr

Erik Lehnert

Sarrazins Behauptungen I

Die Sar­ra­zin-Stu­die ist im Druck. Sie ent­hält neben der aus­führ­li­chen Dar­stel­lung des Ver­laufs der Kam­pa­gne gegen Sar­ra­zin (Chro­nik eines poli­tisch kor­rek­ten Fehl­schlags) auch eine ein­ge­hen­de Über­prü­fung der Behaup­tun­gen Sar­ra­zins. Dar­aus vor­ab zwei Bei­spie­le. Die Nach­wei­se für die genann­ten Fak­ten und Zah­len sind nur in der Druck­fas­sung enthalten. Mehr

Erik Lehnert / 10 Kommentare

Fernau über Demokratie

Pas­send zu der sich hier ent­spin­nen­den Debat­te möch­te ich auf einen rela­tiv unbe­kann­ten Text von Joa­chim Fernau hin­wei­sen. Die “Fibel der Demo­kra­tie” (1953) ist eine der Gele­gen­heits­ar­bei­ten, die Fernau im Lau­fe der Zeit immer mal wie­der ver­faßt hat. Wenn die dar­in geäu­ßer­te Kri­tik an der Demo­kra­tie für unse­rer Ohren unge­wohnt klingt, zeigt das nur, wie […] Mehr

Erik Lehnert