Frauen

Der Kalte Krieg der Geschlechter

Vor­be­mer­kung Kubit­schek: Ich habe lan­ge nach­ge­dacht und gezö­gert, ob die­ser Text auf sezession.de erschei­nen soll­te. Ist das Otto-Weininger-Sud? Mehr

Johannes Poensgen / 49 Kommentare

Mein Name ist Mia

Die Ten­denz des Men­schen, mit der Mas­se zu schwim­men, ist über­wäl­ti­gend, die Ver­su­chung, für die eta­blier­te Macht zu hal­ten, eben­so. Frau­en haben die­se Nei­gung in beson­de­rem Maß. Mehr

Ellen Kositza / 46 Kommentare

Männer und Frauen

Da sich anläß­lich der Trau­ung zwei­er sich im Afgha­ni­stan-Ein­satz befind­li­chen Sol­da­ten (wobei es sich nicht um eine Schwu­len­ehe han­delt) auf der Sei­te der Jun­gen Frei­heit eine Debat­te über die Eig­nung von Frau­en für den Kampf­ein­satz und die Fol­gen der Anwe­sen­heit von Frau­en für die Krieg­füh­rung ent­spon­nen hat, sei hier noch­mals auf die fast schon legen­dä­re […] Mehr

Erik Lehnert

Mädchen sind ja oft etwas schwerer von Begriff,

die inter­es­sie­ren sich für Mode, Schmin­ke, Jungs, so Zeug halt. Vor allem wol­len sie sich nicht nach­sa­gen las­sen, den neus­ten Trend, und sei es eine Mei­nungs­mo­de, ver­paßt zu haben. Anne ist so eine, zumin­dest nach dem Skript der neu­en Bra­vo-Love-Sto­ry. Gen­der-Ideen sind in die­sem For­mat gene­rell noch unbe­kann­ter als wenigs­tens ein sof­ter Feminismus. Mehr

Ellen Kositza

Annie Oakley war kein Flintenweib

Knapp ver­spä­tet möch­te ich noch an den 150. Geburts­tag einer feschen Dame erin­nern. Annie Oak­ley wur­de am 13. August 1860 in Ohio als fünf­tes von acht Kin­dern in der Block­hüt­te einer armen Quä­ker-Fami­lie gebo­ren. Der Vater starb bald, und Klein-Annie ging auf die Jagd, um den Unter­halt der Fami­lie zu sichern. Mehr

Ellen Kositza

Frauen, die kein Bier trinken

habens nicht leicht, poli­tisch Fuß zu fas­sen. War­um? Weil Bier­trin­ken und das Sich-Ein­fü­gen in die ent­spre­chen­den Ver­samm­lungs­ri­tua­le Vor­aus­set­zung sei, um an wich­ti­gen inner­par­tei­li­chen Ent­schei­dun­gen betei­ligt zu wer­den. Wie fies eigentlich! Mehr

Ellen Kositza

Rabenmütter, Zickenkriege

Der Dreiklang Mutter- „Rabenmutter“- Kinderlose taucht seit Jahren immer wieder als heißes Debattenthema in den ... Mehr

Ellen Kositza

Weiblicher Mut

Daß die Fül­le am Anfang war und wir daher immer in Zei­ten des Schwun­des leben, ist eine kon­ser­va­ti­ve Grund­über­zeu­gung. Über die Fra­ge, wann man die­sen “Anfang” setzt, gehen die Auf­fas­sun­gen frei­lich aus­ein­an­der. Einig dürf­te man sich hin­ge­gen sein, daß es den Schwund über­all zu beob­ach­ten gibt. Mehr

Erik Lehnert

Im Schwarzen Loch – Masse und Sexus

pdf der Druck­fas­sung aus Sezes­si­on 24/Juni 2008 Die „pan­de­mi­sche Ver­brei­tung des Inter­es­ses für Sexus und Frau” sei ein Kenn­zei­chen jeder altern­den Zivi­li­sa­ti­on, stell­te Juli­us Evo­la 1958 fest. Damit sei „die­ses Phä­no­men eines von vie­len, die uns anzei­gen, daß eine sol­che Zeit die äußers­te End­pha­se eines regres­si­ven Pro­zes­ses dar­stellt”, befand der ita­lie­ni­sche Reli­gi­ons­phi­lo­soph. Nun, die Phä­no­me­ne, […] Mehr

Ellen Kositza