Friedrich Nietzsche

Stanislaw Lem, der pessimistische Futurologe

Die DDR-Jugend meiner Generation wurde von den Büchern Stanislaw Lems (1921 – 2006) begleitet. Mehr

Heino Bosselmann / 29 Kommentare

Jacques Elluls „Anarchie und Christentum“

Die Schriften von Jacques Ellul (1912-1994) können viel dazu beitragen, den heutigen Weltzustand zu erhellen. Mehr

Martin Lichtmesz / 208 Kommentare

„Fassungslos!“

Die offizielle Politik, namentlich die bundesdeutsche in Berlin, ist „fassungslos“ über das, was im Kapitol in Washington geschah. Mehr

Heino Bosselmann / 23 Kommentare

Neu-Sozialismus

Die deutsche Marktwirtschaft funktioniert noch immer und sorgt dank potenter Unternehmen und fitter Arbeiter und Ingenieure für Steuereinnahmen. Mehr

Heino Bosselmann / 63 Kommentare

Netzfundstücke (44) – Jünger, Innere Emigration, Donovan

Noch einen Monat, am 29. März, und Ernst Jünger wäre 125 Jahre alt geworden. Mehr

Jonas Schick / 50 Kommentare

Sandra Konrad: Das beherrschte Geschlecht

Falls ich es nicht überlesen habe, hat sich die Psychologin und Sozialwissenschaftlerin Sandra Konrad jenen berühmten Aphorismus von Friedrich Nietzsche entgehen lassen: Mehr

Ellen Kositza

»Todhaß der Geschlechter«: Eine Verabschiedung

von Sophie Liebnitz pdf der Druckfassung aus Sezession 79/August 2017 Mehr

Gastbeitrag

Alexander Ulfig: Wege aus der Beliebigkeit. Alternativen zu Nihilismus, Postmoderne und Gender-Mainstreaming

Alexander Ulfig: Wege aus der Beliebigkeit. Alternativen zu Nihilismus, Postmoderne und Gender-Mainstreaming, Baden-Baden: Deutscher Wissenschaftsverlag 2016. 141  S., 24.95 € Mehr

Caroline Sommerfeld