Friedrich Nietzsche

Neu-Sozialismus

Die deut­sche Markt­wirt­schaft funk­tio­niert noch immer und sorgt dank poten­ter Unter­neh­men und fit­ter Arbei­ter und Inge­nieu­re für Steuereinnahmen.  Mehr

Heino Bosselmann / 63 Kommentare

Netzfundstücke (44) – Jünger, Innere Emigration, Donovan

Noch einen Monat, am 29. März, und Ernst Jün­ger wäre 125 Jah­re alt geworden. Mehr

Jonas Schick / 50 Kommentare

Sandra Konrad: Das beherrschte Geschlecht

Falls ich es nicht über­le­sen habe, hat sich die Psy­cho­lo­gin und Sozi­al­wis­sen­schaft­le­rin San­dra Kon­rad jenen berühm­ten Apho­ris­mus von Fried­rich Nietz­sche ent­ge­hen lassen: Mehr

Ellen Kositza

»Todhaß der Geschlechter«: Eine Verabschiedung

von Sophie Liebnitz pdf der Druck­fas­sung aus Sezes­si­on 79/August 2017 Mehr

Gastbeitrag

Alexander Ulfig: Wege aus der Beliebigkeit. Alternativen zu Nihilismus, Postmoderne und Gender-Mainstreaming

Alex­an­der Ulfig: Wege aus der Belie­big­keit. Alter­na­ti­ven zu Nihi­lis­mus, Post­mo­der­ne und Gen­der-Main­strea­ming, Baden-Baden: Deut­scher Wis­sen­schafts­ver­lag 2016. 141  S., 24.95 € Mehr

Caroline Sommerfeld

Der Empathie-Effekt

Fritz Breit­haupt sieht alles anders. Die dunk­len Sei­ten der Empa­thie (2017) kehrt sowohl den domi­nan­ten psy­cho­lo­gisch-sozio­lo­gi­schen, als auch den land­läu­fi­gen Social-jus­ti­ce-war­ri­ors-Begriff von Empa­thie um. Mehr

Caroline Sommerfeld / 7 Kommentare

Die Idee des Staates

Da der Bei­trag von Lutz Mey­er auf den Kern der Arbeit des Insti­tuts für Staats­po­li­tik (und damit auch der Sezes­si­on) zielt und die­sen infra­ge stellt, sei­en mir ein paar knap­pe Anmer­kun­gen dazu gestattet. Mehr

Erik Lehnert / 50 Kommentare

Stil und Arbeit

Wenn Nietz­sche der Auf­fas­sung war, daß “der gro­ße Stil ensteht, wenn das Schö­ne den Sieg über das Unge­heu­re davonträgt”,… Mehr

Erik Lehnert