Günter Scholdt

Günter Scholdt: Populismus

Gün­ter Scholdt: Popu­lis­mus. Dem­ago­gi­sches Gespenst oder berech­tig­ter Pro­test? Mar­burg: Basi­lis­ken-Pres­se 2020. 96 S., 13.50 € Mehr

Erik Lehnert

Die Saar und Europa

von Gün­ter Scholdt PDF der Druck­fas­sung aus Sezes­si­on 86/Oktober 2018 Mehr

Gastbeitrag

Mesut, Jogi, Antonio und Co. Eine sportpolitische Nachbetrachtung

von Prof. Gün­ter Scholdt über das Fuß­ball­thea­ter der »Mann­schaft« und ihres Umfelds im Som­mer 2018. Mehr

Gastbeitrag / 16 Kommentare

Termine satt: Lesereise, Café Schnellroda, Salons, Bundestag!

Ter­mi­ne satt für die kom­men­de Woche – von Pir­na bis Hal­le, von Schnell­ro­da bis Ber­lin. Was ist geplant?  Mehr

Götz Kubitschek / 18 Kommentare

Sezession 79 – das neue offene Heft!

Aus­ga­be 79 der Sezes­si­on wid­met sich als offe­nes Heft auf 74 Sei­ten wie­der­um einer Viel­zahl ver­schie­de­ner The­men. Aktu­el­les, Immer­gül­ti­ges und Jah­res­ta­ge wer­den glei­cher­ma­ßen berück­sich­tigt – hier ein Überblick! Mehr

Nils Wegner / 2 Kommentare

Prof. Günter Scholdt: »Die hundertjährige Vergangenheitsbewältigung«

Rund 50 Zuhö­rer kamen am ver­gan­ge­nen Mitt­woch zum 13. Staats­po­li­ti­schen Salon des IfS in Ber­lin zusam­men, auf dem Prof. Dr. Gün­ter Scholdt sei­nen Bei­trag zur Rei­he “Ber­li­ner Schrif­ten zur Ideo­lo­gien­kun­de” vor­stell­te. Sein Werk Die gro­ße Autoren­schlacht. Wei­mars Lite­ra­ten strei­ten über den Ers­ten Welt­krieg ist dabei his­to­ri­sche Stu­die und zugleich eine zur Lite­ra­tur der Zwischenkriegszeit. Mehr

Nils Wegner

13. Staatspolitischer Salon – Weimars Literaten und der Weltkrieg (AKTUALISIERT)

Auf dem Rit­ter­gut flat­ter­ten eini­ge Nach­fra­gen her­ein, ob der Vor­trag von Prof. Dr. Gün­ter Scholdt über sein Werk Die gro­ße Autoren­schlacht. Wei­mars Lite­ra­ten strei­ten über den Ers­ten Welt­krieg in ein Ger­ma­nis­tik­se­mi­nar aus­ar­ten könn­te. Da es noch 10 freie Teil­neh­mer­plät­ze gibt, sei hier noch ein­mal aus­drück­lich Ent­war­nung gegeben: Mehr

Nils Wegner

»Sinngebungen des Kriegs« – Gespräch mit Prof. Günter Scholdt

Fragt man nach Lite­ra­tur weni­ger über als viel­mehr aus dem Ers­ten Welt­krieg, so wer­den Ernst Jün­ger und Erich Maria Remar­que die meist­ge­nann­ten Autoren sein. Das liegt nicht nur an ihrer fort­dau­ern­den Strahl­kraft, son­dern auch an ihrem Wir­ken als publi­zis­ti­sche Anti­po­den in der Wei­ma­rer Repu­blik. Prof. Dr. Gün­ter Scholdt, Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­ler und bis 2011 Lei­ter des Lite­ra­tur­ar­chivs […] Mehr

Nils Wegner

Sezession 69 ist erschienen!

Heu­te geht die Dezem­ber­aus­ga­be der Sezes­si­on in den Ver­sand. Das offe­ne Heft ist ein wür­di­ger Abschluß des Jahr­gangs 2015 und eröff­net ins­be­son­de­re Per­spek­ti­ven auf bis­lang wenig behan­del­te The­men­fel­der – ganz im Sin­ne Götz Kubit­scheks, der im Edi­to­ri­al »eigen­tüm­li­ches und ord­nen­des Den­ken« ein­for­dert, was bereits Micha­el Wies­bergs fol­gen­des Streif­licht zu den Paris-Anschlä­gen des 13. Novem­ber bestimmt. Mehr

Nils Wegner / 11 Kommentare