Jean Raspail

Wiener Widerstandswochenende

Am vergangenen Wochenende bot mir meine Wahlheimat Wien in fußläufiger Entfernung drei letzte Formen des Widerstands. Mehr

Caroline Sommerfeld / 36 Kommentare

Jacques Elluls „Anarchie und Christentum“

Die Schriften von Jacques Ellul (1912-1994) können viel dazu beitragen, den heutigen Weltzustand zu erhellen. Mehr

Martin Lichtmesz / 208 Kommentare

Netzfundstücke (58) – In memoriam, Comic, Hydra

Die 97. Sezession bleibt der Grundlinie treu, sich nicht am täglichen Klein-Klein auszurichten, sondern das Wesentliche in den Blick zu nehmen. Mehr

Jonas Schick / 38 Kommentare

Jean Raspail: Politisch und apolitisch

Das Heerlager der Heiligen ist paradoxerweise Jean Raspails bekanntestes und zugleich untypischstes Buch. Mehr

Martin Lichtmesz / 21 Kommentare

Erinnerungen an Jean Raspail (1925-2020)

Kubitschek hat in seinem Nachruf auf Jean Raspail erzählt, wie er eine seiner Töchter nach Paris entsandte, um ein seltenes Buch in Empfang zu nehmen: Mehr

Martin Lichtmesz / 34 Kommentare

George Floyd (3): Weiße Leben zählen nicht

Wenn sich meine Beiträge über George Floyd wie Aktualisierungen meines sieben Jahre alten Textes über Trayvon Martin lesen, dann hat das einen Grund. Mehr

Martin Lichtmesz / 77 Kommentare

Jean Raspail: Die Axt aus der Steppe

Jean Raspail: Die Axt aus der Steppe, Wien: Karolinger 2019. 245 S., 24 € Mehr

Martin Lichtmesz

Das unsichtbare Böse

PDF der Druckfassung aus Sezession 92/Oktober 2019 Mehr

Caroline Sommerfeld

„Das Heerlager der Heiligen“ in Recklinghausen

Am Montag sah ich in Recklinghausen die Bühneninterpretation von Raspails „Heerlager der Heiligen“ unter der Regie von Hermann Schmidt-Rahmer. Mehr

Martin Lichtmesz / 69 Kommentare