Political Correctness

Philipp Hübl: Die aufgeregte Gesellschaft: Wie Emotionen unsere Moral prägen und die Polarisierung verstärken

Philipp Hübl darf man sich als eine Art Neuversion des photogenen In-Philosophen Richard David Precht vorstellen. Mehr

Ellen Kositza

Robert Pfaller: Erwachsenensprache. Über ihr Verschwinden

Erwachsene Menschen genießen »Geschlecht, Begehren, Geselligkeit, zivilisiertes Rollenspiel, finstere Genüsse, weiße Lügen oder schwarze Wahrheiten, gespaltenes Sprechen, befreiendes Fluchen oder auch nur charmantes Scherzen und Glück im allgemeinen«. Mehr

Caroline Sommerfeld

Schmitts Feindbegriff und unsere aufgesperrten Augen

Zur Leipziger Buchmesse ist Helmut Lethens „Die Staatsräte – Kulturelite im Dritten Reich“ erschienen. Mehr

Caroline Sommerfeld / 23 Kommentare

Das Kaninchen bin ich

von Frank Lisson pdf der Druckfassung aus Sezession 81/Dezember 2017 Mehr

Gastbeitrag

Die Sprache als Hebel der multikulturellen Kulturrevolution (1)

Der Transformation Europas und insbesondere auch Deutschlands in eine „multikulturelle Gesellschaft“ scheint unabwendbar oder,… Mehr

Michael Wiesberg / 27 Kommentare

Geistige Verschärfung gegen Defaitismus

Daß die Lage grauenhaft ist, wissen wir alle. Martin Lichtmesz hat sie in seinem Artikel mit treffenden Worten geschildert und die Essenz herausgearbeitet: Es ist weniger die nackte Tatsache der fremden Vorstöße nach Europa. Es sind der moralinsaure Medienfeldzug, der wie eine Chemiebombe alle patriotischen Immunreaktionen abtöten soll, und die eilfertigen Reflexe der deutschen Gutmenschen. Es […] Mehr

Martin Sellner / 143 Kommentare

SS marschiert

Der Teufel vom Hexentanzplatz in Thale muß herhalten, weil die eigentlichen Bilder vom jüngsten, vermeintlich teuflischen Treiben am Brocken nicht gemeinfrei sind. Man möge sie sich beispielsweise hier anschauen. Was sehen wir? Mehr

Ellen Kositza

Hitler sagen verboten

Geschichtspolitik ist kein akademisches Metier. Sie wird „auf der Straße“ verhandelt und eingepflanzt. Nein, einpflanzen ist falsch: Sprechen wir besser vom Umtopfen. „Straße“ heißt konkret und heute: Grundschule und Supermarkt. Mehr

Ellen Kositza