Aufklärung

Antirassistischer Imperativ

Man kann letztlich alles diskutieren, sogar, ob Immanuel Kant ein Rassist gewesen wäre. Mehr

Heino Bosselmann / 46 Kommentare

Gegenaufklärung: Reaktion befreit

Man muß im Gestern leben können, um für das Morgen gerüstet zu sein. »Ewiggestrige« haben vielleicht doch Vorteile. Mehr

Heino Bosselmann / 38 Kommentare

Das war’s. Diesmal mit: Rosa Parks im Adventskalender …

… Bikiniwitzen und Kondomen. — 12. Dezember: Unsere kleinste Tochter ist nicht in der Lage zu erklären, worum es bei diesem Adventskalender geht. Mehr

Ellen Kositza / 33 Kommentare

Nachtgedanken (1): Der verlorene Sinn

Das folgende muß unzweideutig ausgesprochen werden: Es gibt nichts, was ich mit einer derartigen Stetigkeit hasse wie die zeitgenössische Gesellschaft. Mehr

Götz Kubitschek / 64 Kommentare

Johannes Saltzwedel (Hrsg.): Die Aufklärung. Das Drama der Vernunft vom 18. Jahrhundert bis heute

Johannes Saltzwedel (Hrsg.): Die Aufklärung. Das Drama der Vernunft vom 18. Jahrhundert bis heute, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2017. 270 Seiten, 20 € Mehr

Caroline Sommerfeld

Metapolitik und Aufklärung

pdf der Druckfassung aus Sezession 67 / August 2015 Ganz ähnlich wie bei ihrem Vorbild, der Metaphysik, gibt es auch bei der Metapolitik einige Unklarheiten darüber, was sich hinter diesem Begriff verbirgt. Ähnlich ist beiden nicht nur der Anspruch, hinter das Offensichtliche und Greifbare zu schauen, sondern auch, daß ihre Verächter ihnen gegenüber regelmäßig den […] Mehr

Erik Lehnert

„Macht“ – Bericht von der Winterakademie des Instituts für Staatspolitik

Vor einer Woche endete die 12. Winterakademie des Instituts für Staatspolitik. Die ausgewogene Mischung aus Wissensvermittlung, Diskussion, Geselligkeit und Gemeinschaftserlebnis sind das wiederkehrende Element der Akademien. Sie bleiben lebhafte Erinnerungen der Teilnehmer. Aus deren Kreis erreichte mich folgende Zusammenfassung: Mehr

Erik Lehnert

Dreihundert

pdf der Druckfassung aus Sezession 46 / Februar 2012 Vom Jahre 1962 trennt uns eine Kulturschwelle – oder gibt es ein anderes Wort, das besser beschriebe, warum uns wie aus einer anderen Welt die Worte vorkommen, die Gräfin Dönhoff damals zum 250. Geburtstag Friedrich des Großen in der Zeit (nicht in einem Vorläufer der Jungen […] Mehr

Erik Lehnert