Philosophie

Peter Trawnys „Irrnisfuge“ – Ein Text als Symptom und Diagnose

Es ist nicht leicht, aus Peter Trawny schlau zu werden. Trawny, der Heidegger-Experte und Jünger-Interpret, dem einmal aufgrund „antideutscher“ Intrigen ein Lehrstuhl in Wien verwehrt wurde. Trawny, der Herausgeber der Schwarzen Hefte, der dazu kalkuliert-pünktlich mit einer Publikation zu Heideggers „seinsgeschichtlichem Antisemitismus“ aufwartete. Mehr

Martin Sellner

15 »Schwarze Hefte«, 1200 Seiten, 3 Fundstücke

PDF der Druckfassung aus Sezession 60 / Juni 2014 Martin Heidegger (1889–1976) gilt weltweit als der wichtigste deutsche Philosoph des 20. Jahrhunderts und ist gleichzeitig heftig umstritten, weil er in den Jahren 1933/34 mit dem Nationalsozialismus sympathisierte. Daher gab und gibt es immer wieder Angriffe, die seine ganze Philosophie als nationalsozialistisch inspiriert brandmarken wollten. In […] Mehr

Erik Lehnert

Heideggers verflixtes Jahr

pdf der Druckfassung aus Sezession 37 / August 2010 Vor etwas mehr als sechs Jahren erschien in Frankreich das Heidegger-Buch von Emmanuel Faye (zur dt. Übersetzung siehe Sezession 31), in dem Heidegger für die »Einführung des Nationalsozialismus in die Philosophie« verantwortlich gemacht wird. Faye konnte sich unter anderem deshalb starke Behauptungen leisten, weil man seiner […] Mehr

Erik Lehnert

Gibt es eine faschistische Philosophie?

pdf der Druckfassung aus Sezession 34 / Februar 2010 In einem geistigen Klima, in dem Faschismus keine Meinung, sondern ein Verbrechen darstellt, der Marxismus hingegen nach wie vor eine Alternative zum Liberalismus, ist es schwierig, die Frage nach der faschistischen Philosophie zu beantworten. Niemand wird derzeit von sich behaupten, daß er ein faschistischer Philosoph sei. […] Mehr

Erik Lehnert

Wer ist Hannes Stein?

Jemand, der (wie er selbst zugibt) ein „bißchen Philosophie für den Hausgebrauch“ studiert hat. Und dieser Jemand, der als (ich muß hier einmal zu diesem Wort greifen) Minusseele noch sehr vorteilhaft beschrieben wäre, maßt sich ein Urteil über Heidegger an. Weil er jetzt gemerkt hat, daß eine andere Minusseele vor Jahren ein unglaublich schlechtes Buch über Heidegger geschrieben […] Mehr

Erik Lehnert

Keine Krise ohne Werte

In der gestrigen FAZ-Beilage „Natur und Wissenschaft“ hat der Ideenhistoriker Ulrich Sieg einen erhellenden Beitrag über die „Geburt der Wertphilosophie aus der Terroristenfurcht“ veröffentlicht. Er nimmt dabei die beiden Attentate auf Wilhelm I. im Jahre 1878 als Anstoß für die Wertphilosophie und belegt damit, daß der Ruf nach Werten immer dann erfolgt, wenn der Angriff […] Mehr

Erik Lehnert