Schule

Deutschland?

Wir Ost­deut­schen, also wir Ex-DDRler, haben 1989, als wir dem Super-Markt bei­tra­ten, unse­re Hei­mat abrupt ver­lo­ren. Haben wir eine neue gefunden? Mehr

Heino Bosselmann / 60 Kommentare

Landleben

Lust aufs Land­le­ben ist für die „neu­en urba­nen Schich­ten“ Life­style. Jedoch: Es gibt die eigent­lich leben­di­gen mit­tel­deut­schen Dör­fer nicht mehr. Mehr

Heino Bosselmann / 40 Kommentare

Tatkraft statt Therapie

Wir kom­men aus der Natur, wir wuch­sen aus ihr her­aus, benö­ti­gen sie als Lebens­grund­la­ge, aber wir leben nicht eigent­lich darin. Mehr

Heino Bosselmann / 100 Kommentare

Wo müßten Lehrer stehen?

Ange­sichts der fort­schrei­ten­den kul­tu­rel­len Selbst­auf­ga­be der Nati­on müß­ten Leh­rer schon aus berufs­ethi­schen Grün­den kon­ser­va­tiv denken. Mehr

Heino Bosselmann / 63 Kommentare

Anästhesierte Gesellschaft

Die „Anäs­the­sie­rung der Gesell­schaft“ (Byung-Chul Han) hält nicht nur an, sie wird vertieft. Mehr

Heino Bosselmann / 76 Kommentare

Neues vom Sport

Wenn das dem Eng­li­schen ent­lehn­te Wort Sport nicht nur Spiel bedeu­ten soll, läßt es sich einem sehr deut­schen Begriff zuord­nen: Selbstzucht. Mehr

Heino Bosselmann / 41 Kommentare

Sprachverfall in der Bildungsrepublik

Der offi­zi­el­le Ver­zicht dar­auf, eine Nati­on zu sein, spie­gelt sich zuerst im Kul­tu­rel­len und im retar­die­ren­den Sprach­ver­mö­gen der Heranwachsenden. Mehr

Heino Bosselmann / 58 Kommentare

Politische Hygienevorschrift

Erst „Coro­na“ zeig­te, wie effek­tiv die weit­ge­hen­de Gleich­schal­tung von Auf­fas­sun­gen funktioniert. Mehr

Heino Bosselmann / 82 Kommentare

Thesenpapier zur Bildung

Notiz­buch­ab­schrift: Wor­auf kommt es in der Bil­dung an? Mehr

Heino Bosselmann / 20 Kommentare